Folgeuntersuchungen

Unabhängig davon, wie viele Proben im Jahr Sie einschicken, legen Sie bitte jeder Probe den Untersuchungsauftrag bei:

Untersuchungen, die im Rahmen der ZSE durchgeführt werden

Die nähere Erklärung der wichtigsten Untersuchungen:

Erstuntersuchung                                                                                                                                                                     

Beinhaltet modifiziertes McMaster Verfahren und kombiniertes Sedimentations-Flotations-Verfahren, um einen Überblick zu gewinnen, welche Endoparasitenarten im jeweiligen Pferd und - bei Beprobung aller Pferde - im Bestand vorliegen.           Entsprechend der Ergebnisse wird eine Empfehlung zur Behandlung sowie zur nächsten Beprobung erstellt.

Erweiterte Untersuchung

Es wird turnusmäßig empfohlen, einmal jährlich, am besten im Herbst ein erweitertes Screening mit modifizertem McMaster Verfahren sowie kombiniertem Sedimentations-Flotations-Verfahren zu bestellen

Folgeuntersuchung

Modifiziertes McMaster Verfahren zur Feststellung des Verlaufs des Endoparasitenstatus über's Jahr

Wirksamkeitsuntersuchung

Modifiziertes McMaster Verfahren zur Feststellung der Wirksamkeit des eingesetzten Medikaments, indem die Zahlen vorher und nachher verglichen werden (EZRT = Eizahlreduktionstest) 

Bandwurmscreening aus 3-Tages-Sammelprobe 

Erhöhte Nachweissicherheit durch Sammlung über 3 Tage und Durchführung mehrere Ansätze des Kombinierten Sedimentations-Flotations-Verfahrens 

Larvenanzucht

McMaster Verfahren zur Ermittlung der Strongyliden EpG und anschliessende Anzucht der Strongylideneier zur Unterscheidung der L3 Larven in Große und Kleine Strongyliden.                                                                                                                                       Wichtig bei Pferden, die aufgrund niedriger Strongyliden-EpG länger nicht behandelt wurden oder bei Importpferden aus dem Ausland

 Weitere Untersuchungen werden auf begründeten Verdacht hin individuell empfohlen.

Abklatschuntersuchung 

Bei Verdacht auf Befall mit Oxyuris equi wird der Einachweis mittels Abklatschprobe vom Anus geführt                                  Erfahren Sie hier, wie man das macht 

Für weiter Informationen zu den Untersuchungsmethoden und auch allem weiterem stehen wir Ihnen Telefonisch gerne zur Verfügung.


Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
>