BREAKING NEWS

Achtung - wir schließen den Laborstandort Vilsbiburg und bitten Sie daher, zukünftig alle Proben in das Labor Eggenfelden einzusenden !

sale
Ab jetzt auch Wiederkäuer & Neuweltkameliden (1200 × 200 px)
Kopie von Ohne Titel (1)
Seminar
Kein Titel (1200 × 200 px)
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Für weitere Infos einfach auf die Slides klicken

   Herzlich willkommen auf der Webseite des 

Koprolab Keck

 Informieren Sie sich hier über die Zeitgemäße Selektive Entwurmung(ZSE) allgemein, sowie über unsere Leistungen.

Gerne beantworten wir alle Fragen unter der Email info@koprolab-keck.de oder auch gerne telefonisch unter der Nummer 08721-1274868

Alle Unterlagen für die Einsendung der Kotproben finden Sie unter:

Allgemeines zur sogenannten "Zeitgemässen Selektiven Entwurmung" (ZSE) 

Zunächst mal ist dieser Begriff nicht geschützt und kann wahllos von jedem genutzt werden.

Die AG.ZE hat eine umfassende Empfehlung herausgegeben, die als Richtschnur für die angeschlossenen Labor gilt, aber auch hier hat jedes Labor sein eigenes Vorgehen, seine eigenen Erfahrungswerte und seine eigene Umsetzung der Gesamtdurchführung.

Die Durchführung der Untersuchungen ist standartisiert und wird von den AG.ZE Laboren einheitlich umgesetzt, d.h. jeder verwendet die gleichen Kot und Wassermengen usw., wodurch wir eben vergleichbare Ergebnisse produzieren.

Die Beratung zu den Ergebnissen orientiert sich an der Empfehlung, aber jeder hat eigene Erfahrungswerte, die in die Beratung mit einfließen.

Wichtige Kriterien auf die ihr achten solltet sind:

(1) Untersuchungsmethoden im Angebot müssen sein: kombinierte Sedimentation-Flotation, modifiziertes McMaster Verfahren und Larvenanzucht.

Eine reine Flotation (wird oft auch in Tierarztpraxen angeboten) ist beim Pferd nicht aussagekräftig

(2) fachlich kompetente Beratung

(3) Wahl unterschiedlicher Wirkstoffe passend zum Befund, aber auch zur Jahreszeit zb. sollte im Herbst ein Wirkstoff eingesetzt werden, der auch gegen eventuell vorhandene Magendasseln wirksam ist.

(4) umfassende Beratung zum weiteren Vorgehen zb. Winterbehandlung

(5) Rat zur Wirksamkeitskontrolle nach der Eingabe einer Wurmkur

Weitere Infos zur Wahl eines qualifizierten Labors findet Ihr in meinem Buch "Da ist der Wurm drin" von Nana Keck & Conny Röhm

Während wir Menschen häufig auf die Waage steigen, wird dies oftmals bei den Pferden komplett vernachlässigt oder für nicht so wichtig empfunden. Jedoch ist auch bei diesen der Gang auf die Waage 1-2 mal jährlich extrem wichtig, um zu bestimmen, ob mit unserem Pferd alles okay ist. Gerade für die Medikamentengabe wie z.B. Wurmkuren ist das genaue Gewicht für die Dosierung unerlässlich. 


>